Veranstaltungen

Songs

Eifelkabarett und Buffet "Typisch Eifel"

Donnerstag, 2. November 2017, 20 Uhr, Achim Konejung und Hubert vom Venn, „2000 Jahre Eifel – Die Jubiläumsrevue“, “Casino-Restaurant“, Föhren – Flugplatz

Hubert vom Venn – solo –       Duo Achim Konejung & Hubert vom Venn  

 2000 Jahre Eifel     Die Jubiläumsshow

Mit ihrem neuen Programm „2 000 Jahre Eifel – Die Jubiläumsrevue“ gastieren die beiden Kabarettisten Achim Konejung und Hubert vom Venn am 2. November in Föhren, Flugplatz, Casino-Restaurant.

Die Römer kamen mit der Wasserleitung, die Preußen mit der Fichte und die Holländer mit dem Wohnwagen in die Eifel.

Durch den sensationellen Fund der Rockeskyller Tonscheibe hat der in Wilzenich weltberühmte Heimatforscher Heinz Hupperrath jetzt nachgewiesen, dass die Eifel am 5. März 17 A.D. erfunden wurde. Aus diesem Anlass plant der örtliche Fremdenverkehrsverein eine fulminante Jubiläumsshow. Doch schon bei den Vorbereitungen prallen die Welten zusammen: Historiker gegen Heimatforscher, Eifeler gegen Zugereiste, Blasmusiker gegen Verschwörungstheoretiker. Und am Ende meldet sich auch noch der örtliche Vulkan.

Nach "Letzte Ausfahrt Eifel", "Scher Dich zur Eifel" und einem Weihnachtsspecial ist  das das vierte Programm des Kabarett-Duos.

Ort: Casino-Restaurant, Flugplatz Föhren, 2.11.2017, ab 19 Uhr  Die Preise: Kabarett:   12 VVK ,  14 €  Abendkasse , 06502 – 5849

Buffet „Typisch Eifel“  

mit - Eifler Graupensuppe Oma´s Art mit Mettwürstchen,  Eifeler Kartoffelsuppe mit Speck und Brotwürfeln, gekochtem  Käse nach einem Rezept aus der Eifel, Graubrot, Buchweizen Pfannkuchen,  Eifeler Jungwildschweinbraten,  Pellkartoffeln mit Quark, Brennnesseljemöös , Trevvel (Nationalgericht in der Nordeifel),  Eifeler Griespudding auf Rotwein-Himbeerspiegel,  Gestufte Birnen .     16,90 €      Buffet nur nach Voranmeldung!

Kabarett und Buffet können für diesen Abend gemeinsam oder einzeln gebucht werden.

An diesem Abend passend  zum Kabarett: Buffet „Typisch Eifel“ 16,90 €

Kabarett und Buffet können für diesen Abend gemeinsam oder einzeln gebucht werden.

[]

 

 

Rolf Mayer singt Songs, Chansons und Lieder am 15.9.

Rolf Mayer, noch nicht ganz so alt wie seine großen Vorbilder, Georges Moustaki, Hermann van Veen, Hannes Wader, Georg Kreisler, der frühe Bob Dylan und, und, und..., wurde zuhause verdonnert, auf Biegen und Brechen die französische und englische Sprache zu erlernen, ob er wollte oder nicht. Wenn er sich zu Schulzeiten auch immer quälen musste, so nutzt er heute voller Freuden diese Sprachen sinnvoll in seiner

MUSIK VON ALTEN MÄNNERN,

um festzustellen, dass Freude, Glück, Pech, Liebe, Frieden, Leid, Einsamkeit, Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit auf der ganzen Welt und in anderen Sprachen gleichermaßen vorkommen:         

ES KLINGT NUR ANDERS.

Die Lieder spiegeln die Aufs und Abs seines eigenen Daseins wider, von denen er gerne erzählt, nicht um zu belehren, sondern um mitzufühlen, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat, es aber erheblich leichter wird, wenn man das Päckchen gemeinsam trägt und man vertrauensvoll zueinander steht; so wie es seine großen Vorbilder schon wussten. Vieles, was heute Vergangenheit ist, war seine Zukunft.

     SEINE LIEDER SCHÜTZEN VOR DEM VERGESSEN.

Am:       Donnerstag, dem 15.09.2016, 20.00 Uhr,  Casino-Restaurant, Flugplatz Trier, 54343 Föhren  

Der Eintritt ist frei. Bitte voranmelden. 

 

 

 

 

Donnerstag, 9. Juni, 20 Uhr, 2016 Casino-Restaurant Flugplatz Föhren

 

Achim Konejung & Hubert vom Venn

„Scher dich zur Eifel !“    Kabarett

Ob Städter, Holländer, oder Düsseldorfer - alle suchen nach der heilen Welt und glauben, sie in der Eifel gefunden zu haben.

Dort angekommen, stellen sie fest: Skandale wie den Flughafen Berlin-Brandenburg gibt es auch da, wo Steuergelder - so singen es die Vögel von den Dächern - in Ordensburgen versenkt werden. Und es kommt noch schlimmer! Die faszinierenden Vulkankuppen werden weggesprengt, Autobahnlücken nicht geschlossen und Moselbrücken in den Sand gesetzt. Und die Politik wird von Schlitzohren betrieben!

Und was machen diese Städter? Sie drängen in die Gemeinderäte und wollen die Welt, pardon, die Eifel retten. Schon ist der Streit vorprogrammiert, Städter gegen Eifeler, Einheimische gegen "Fremde", Verschwörungstheorien gegen Thekenwahrheiten.

 

Kurzum: Biokost gegen Schweinegülle.

Im Duell treten an: Achim Konejung (Dt. Kleinkunstpreis), der Lowländer und gebürtige Krefelder (bei Düsseldorf!!!), gegen das Eifeler Kabarett-Urgestein Hubert vom Venn, dem Highländer aus dem geheimnisvollen Moor.

"Scher dich zur Eifel" ist das dritte gemeinsame Programm, seitdem sich Achim Konejung, der lange Bärtige mit dem Klavier, und Hubert vom Venn, der kurze Bärtige mit dem schwarzen Hut, 2012 spontan auf der Bühne zusammentaten.

Fazit: Eine Eifel-Komödie wie der „Ring, der Nie-Gelungen“.

 

 

2015:

(L)a Capella  :  „Symkomische“  Chor-und Blasmusik mit Stimmakrobaten aus Burscheid

Auftritt am 3.10., 2015  ab 19.30 Uhr Casino-Restaurant Föhren

Wenn ein tragisches  spanisches Liebeslied  aus Guantanamo in der dritten Strophe vom spanischen ins bergische Platt wechselt, dann bleibt kein Auge trocken. Humorvoll satirisch halten die sechs Stimmakrobaten aus Burscheid mit ihrer Kombination aus Gesang und Blasmusik  ihre Zuschauer auf Trapp.

Denn der Name ist Mission: Gesang a cappella oder mit Begleitung – die sechs jungen Männer (sie fühlen sich jedenfalls so) haben sich der Stimmakrobatik verschrieben und machen das nun schon seit 16 Jahren, ohne sich auf bestimmte Musikrichtungen festzulegen.

Das  überwiegend heitere Repertoire wurde in den letzten Jahren  erweitert um besinnliche und auch sakrale Stücke. Auftritte gab es u.a. in der Scheune von Franz-Josef Schmitz („Statt-Halle“), dann seit 2009 auch im Badehaus Burscheid und in der Lambertz-Mühle - stets mit ausverkauften Vorstellungen. Mit zum Erfolg trugen sicher auch die vielen selbst geschriebenen Lieder und Texte bei, die auf humorvolle Art aktuelle Ereignisse beleuchten. Das inzwischen zum Sextett herangewachsene Ensemble rekrutiert sich aus Helmut Bollig, Horst Neugebauer, Tobias Schmitz, Franz-Josef Schmitz , Dirk Wengenroth  und Lothar Romanowski.

(L)a Capella veranstaltet jährlich 2 eigene Konzerte und wirkt gerne auch bei anderen Veranstaltungen wie Chor- und Orchesterkonzerten mit. Auch bei Theateraufführungen war die Gruppe schon dabei. Jetzt kommt (L)a Capella wieder an die Mosel, um mit viel Humor, aber auch mit Romantik die Gäste zu verzaubern. Den Musikliebhaber erwarten u.a.  Stücke wie  Über 7 Brücken musst du gehen, Barbara Änn,  Bye bye my love,  Dat Wasser vun Kölle,  Drink doch ene met, California Dreaming, I Get Around, I Want To Hold Your Hand (Komm gib mir deine Hand), Die Rose etc.

Das Konzert beginnt am 3.10. um 19.30 Uhr und findet auf der überdachten und beheizten Außenterrasse statt. Der Eintritt beträgt 12 €, die Plätze sind limitiert. Karten gibt es im VVK bei Ticket Regional oder im Casino-Restaurant, Flugplatz, 54343 Föhren, 06502-5849, casino-restaurant@t-online.de, www. casino-restaurant-foehren.de

 

 

 

 

 

 

 

Eine Weltreise durch den Norden – von Kanada bis Japan

 Reisebericht von Dr. Manfred Gehring begleitet von typischen Gerichten der bereisten Länder

Donnerstag, 6. März im Casino-Restaurant Flugplatz Föhren 

Beginn: 19 Uhr

Mit dieser Reise, die bewegende Eindrücke hinterlassen hat,  erfüllte er sich einen Lebenstraum.  Er lernte auf dieser dreiwöchigen Reise die Welt des Nordens kennen, mit ihrer Schönheit, Kargheit, ihren Menschen und deren Sitten und Gebräuchen.  Fantastische Bilder und Spuren hat diese Reise hinterlassen, die Dr. Gehring an diesem Abend präsentiert. Er erzählt, warum Alaskas Jugendliche nach Deutschland wollen, zeigt Bärenspuren und neugierige Robben, die fast im Boot gelandet sind.

Die Stationen der Reise waren Kanada, Alaska, Russland und Japan.

Passend zu den jeweiligen länderspezifischen Reiseerfahrungen begleitet ein viergängiges Menü mit entsprechenden typischen Speisen dieser Regionen den Abend.

Menü:

Kanadische Krabben-Crèpes-Röllchen mit Ahornsirup

Sibirische  Borschtsch-Suppe

Gebackener Alaska-Lachs mit Kräuterfüllung

Japanischer Sesam-Schokoladenkuchen  Kartenpreis:  27,50 €

 

 

 

 

 

 Crime and Wine Krimilesung mit Anette Bellersheim-Schäfer und Reiner Breuer

Ein frühpensionierter Schlächter (das sind die Schlimmsten!) wütet durch Trier. Keine Angst: Zwar kommt auch dieser Krimi nicht ohne Leichen aus, aber der Autor Peter Klusen wurde nicht umsonst mit dem Frankfurter Preis für Nonsense & Satire ausgezeichnet. Sehr überraschend auch die nächste Story, die gleich in 3 euopäischen Weltstädten spielt: Natürlich ist eine davon Trier! Ja, und Sommerzeit ist nicht nur Krimi-, sondern auch Radfahrzeit . Das führt uns schließlich zu einem ganz besonders heimtückischen Kurzkrimi: böse und zugleich witzig.

Alle Stories stammen aus der Reihe trèves krimi, der ältesten Krimireihe Deutschlands jenseits der großen Taschenbuchverlage. Jedes Jahr im September findet in Berlin die Bundespremiere des neuen CRIME & WINE®-Programms statt. Highlights daraus präsentieren Rainer Breuer und Ursula Dahm im Casino-Restaurant direkt am Flugplatz Trier/Föhren. In Sichtweite befinden sich übrigens die ersten Weinberge, die bald steil ins Moseltal Richtung Klüsserath, Thörnich und Leiwen abfallen. Ein spannender Abend steht auf dem Programm, mit "lebensnahen" Mordszenen sowie hervorragenden Speisen und Getränken. Passend zu Krimis und edlen Tropfen hat Casino-Chefin Moni Traut ein außergewöhnliches 3-Gang-Menü kreiert. Und ausreichend Parkplätze für PKW und kleinere Flugzeuge sind vorhanden!

 

Veranstaltungsdaten:

Ort: Casino Restaurant, Föhren-Flugplatz (bei Trier)
Datum/Uhrzeit: Samstag, 05.05.2012, 19.30 Uhr; Kosten: 39,00 €
Infos/Buchung: Casino Restaurant Flugplatz Trier/Föhren, 54343 Föhren
  Tel. 06502-5849, Fax 06508 / 1664 www.casino-restaurant-foehren.de; casino-restaurant@t-online.de
Ticket-Vorverkauf: éditions trèves: (06 51) 30 90 10; mail@treves.de; www.treves.de
  oder zzgl. Vorverkaufsgebühr bei www.ticket-regional.de/treves und bei den bekannten Vorverkaufsstellen in der Region, in Luxemburg, im Saarland u. in Rhl.-Pfalz

Veranstaltungen 2011

CRIME & WINE®: Ist das weiße Pulver rot ... 12.6. Casino-Restaurant mit Annette Bellersheim-Schaefer

Im Krankenhaus St. Simeon sterben unerwartet Patienten, die sich bereits auf dem Wege der Besserung befanden. Der Gerichtsmediziner stellt Arsenik-Vergiftungen fest. Wie ist das möglich? Etwa ein Mörder im Krankenhaus? Unschuldige Menschen zur falschen Zeit am falschen Ort? Oder steckt mehr dahinter? Hauptkommissar Falk ermittelt.

Annette Bellersheim-Schaefer ist Dozentin beim Europäischen Berufsbildungswerk. Sie veröffentlichte bislang kleinere literarische Arbeiten. »Ist das weiße Pulver rot ...« ist ihr erster Kriminalroman und zugleich der Auftakt zu einer Serie, deren Mordmotiven die 7 Todsünden zugrundeliegen. Annette Bellersheim-Schaefer lebt in Trier, wo auch ihre Kriminalromane angesiedelt sind. Das vorliegende Buch basiert auf tatsächlichen Begebenheiten − nicht der einzige Grund, warum dies ein spannender Abend zu werden verspricht.

Rainer Breuer führt durch den Abend und stellt die verkosteten Weine vor.

Veranstaltungen 2010

Autorenlesung mit Bernhard Thurn am 29. Oktober ab 19 Uhr, Casino-Restaurant, Flugplatz Föhren

MOSAICO ROMANO – Römisches Mosaik
Kleine Reminiszenzen für Romliebhaber
Liebeserklärung an eine Stadt, Momentaufnahmen, Gedankenblitze – Berhard Thurn, Buchautor, Regisseur der Eppsteiner Burgfestspiele und ehemaliger Lehrer, liest 10 kurze Geschichten aus seinem Buch. Ein Rom-Kenner und - Liebhaber erzählt seine schönsten Geschichten aus der ewigen Stadt – passend dazu außergewöhnliche Fotos mit den verschiedensten Perspektiven von Rom und kleine römische Gaumenfreuden zwischendurch.

Römisches Menü (27 € Komplettpreis)

Aperitif: Mulsum (Würzwein)
Graupensuppe
Gebratene Zucchini
Büffelkäse mit Tomaten (Mozzarella e pomodori)
Brot mit Käsepaste (Moretum)
Pasta con funghi (Tagliatelle mit Pilzen)
Osso Buco alla Romana mit Thymian-Tomatensauce (Kalbshaxen röm. Art)
Patina de Piris (Birnenauflauf)


JAZZFRÜHSCHOPPEN am 3. Juli ab 11 Uhr im Casino-Restaurant, Flugplatz Föhren

Jazzschoppen

Mit klassischer Dixieland-Musik wird Running Wild Dixieland Jazzband am 3. Juli ab 11 Uhr auf der Terrasse des Casino-Restaurants Flugplatz Föhren zum Jazzfrühschoppen aufspielen. Die Running Wild Dixieland Jazzband gehört als klassische Dixieland Formation seit über 30 Jahren zur Trierer Musikszene. Bekannt ist die Band durch ihre regelmäßigen Auftritte im Cafe Mohrenkopf auf dem Markusberg, im Rahmen des „Kultursommer Rheinland-Pfalz“, zahlreichen kulturellen Veranstaltungen in der Region zwischen Koblenz und Luxemburg sowie auf dem Trierer Altstadtfest. In der heutigen Stamm-Besetzung spielen noch immer drei der Bandgründer aus dem Jahre 1977: Der Sprecher der Band Hermann Stute (Banjo), Dr. Hermann Theiß (Kontrabass) und Michael Kempf (Klarinette und Saxophon). Reimund Berg (Posaune, Sousaphon) ist seit 1994 dabei, Peter Jakobs (Schlagzeug) seit 1999, Peter Rockel aus Luxemburg (Kornett) kam 2005 dazu.